Aloe Vera Wirkung, Anwendung und Nebenwirkungen

Eignet sich Aloe Vera für Hunde?

Da auch Tiere von der universellen Heilkraft der Wüstenlilie profitieren, ist Aloe Vera für Hunde ein sanfter und wirkungsvoller „Alleskönner“

Der menschliche Organismus funktioniert ähnlich wie der Körper eines Tieres – folglich kommen all die Naturheilkräfte dieses so sehr mit vielen kurzen Randstacheln bewehrten Liliengewächses auch unseren Vierbeinern zugute, da sie natürlich ebenso wie wir unter Stoffwechselstörungen, Haut- bzw. Fell-Erkrankungen und auch Immunschwäche leiden.

Aloe Vera ist also für Hunde innerlich und äußerlich ebenso eine Wohltat wie für den Homo Sapiens, also uns selbst. Doch wird Aloe Vera von Tierärzten auch bei Meerschweinchen, Hamstern, Katzen und Pferden eigesetzt, und auch bei Nutztieren, wie Kühen, Schweinen, Rinden und Schafen etc.

Eignet sich also Aloe Vera für Hunde?

Die Antwort lautet klar und deutlich ja – und das aus mehreren Gründen: Die natürlichen Biosubstanzen der Heilpflanze werden von Tieren hervorragend vertragen und haben sich wegen ihrer vielseitigen Eigenschaften als Multitalent in der Hausapotheke für Bello & Co. erwiesen.Aloe Vera für Hunde

Besonders für Hunde garantiert Aloe Vera rasche Linderung bei Wunden und Verletzungen, die bei diesen kontaktfreudigen Tieren im Umgang mit ihren Artgenossen nun einmal nicht ausgeschlossen werden können. Dabei ist es völlig gleichgültig, ob es sich um Bisswunden, eine durch Glassplitter verletzte Pfote oder Ekzeme handelt – die Wüstenlilie ist das ideale Heilmittel für tierische Blessuren aller Art. Dabei kann das reine Aloe Vera Gel direkt in die Wunde gedrückt werden, da es desinfiziert und entzündungshemmend wirkt und eine beschleunigte Wundbheilung bewirkt.

Aloe Vera für Hunde – sanfte Stärkung von Innen

Hunde toben herum und halten sich am liebsten im Freien auf. Damit die vierbeinigen Hausgenossen auch bis ins hohe Alter vital, mobil und kerngesund bleiben, stellt der regelmäßige Verzehr von Aloe Vera Gel für Hunde geradezu eine Verjüngungskur dar. Altersbeschwerden wie grauer Star, Gelenkschmerzen und körperliche Schwäche können „aufgehalten“ und abgemildert werden, und auch das körpereigene Abwehrsystem unserer treuen Freunde wird nachhaltig gekräftigt und auf Touren gebracht.

Mischen Sie das reine Trinkgel der Aloe einfach unter das Futter und reiben Sie schmerzende Gelenke zusätzlich damit ein. Wenn das Tier das Gel ableckt, schadet das nicht, da die Aloe ja auch von innen wirkt.

Aloe Vera für Tiere – ein ideales Gesundheitselixier. Nur gut, dass Herrchen und Frauchen das nun wissen.

Lesen Sie hier weiter: >> Aloe Vera Pflanzen

Partnerseiten: Aloe Vera | Ginseng | Infos-Tipps | Maca | Reiseziele |
Werbung